turk porno porno escort rokettube
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Benutzerverwaltung entwickeln

  1. #1
    Reo
    Reo ist offline
    Benutzer
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    43
    Thanks
    1
    Thanked 6 Times in 2 Posts

    Standard Benutzerverwaltung entwickeln

    Hallo Leute,
    Es ist schon etwas lang et her, dass ich geschrieben habe.
    Ich habe mich in den letzten Wochen etwas in das ZF2 eingearbeitet und ein paar Grundlagen angeeignet. Nun habe ich vor ein paar kleine Module zu entwickeln. vor allem wegen der Übung.

    Ich habe vor ein kleines Benutzerverwaltungsmodul zu schreiben.
    Im ersten Schritt habe ich einige konzeptionelle Fragen Und ich hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.

    Ich möchte ein unabhängiges Modul entwickeln, damit ich es später in evtl. verschiedenen Projekten nutzen kann.
    Das Modul soll eine unabhängige Daten Bankverbindung aufbauen können. Später evtl mit Doctrine2.
    Wo muss die Konfiguration abgelegt werden. Kann dies direkt in dem Modul erfolgen? Wie vermeide ich Konflikte mit anderen Modulen?

    Das Modul soll im ersten Schrott ein Registrierungs- und Loginformular erhalten. Dies soll später direkt in die Seiten meiner Application eingebunden werden. Z. B. im Layout. Wie kann ich so etwas umsetzen?

    Ich habe noch mehr Fragen, aber für den Anfang soll dies erstmal ausreichen. Da habe ich erstmal genug mit zu tun.

    Vielen Dank
    Reo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von [-UFO-]Melkor
    Registriert seit
    06.01.2009
    Beiträge
    327
    Thanks
    0
    Thanked 34 Times in 31 Posts

    Standard

    Hallo Reo,

    zum Üben ok, ansonsten würde ich dir raten, z.B. ZfcUser einzusetzen und anzupassen, wozu das Rad neu entwickeln.
    Aber auch zum Üben würde ich dir raten, mal einen Blick auf das Modul zu werfen, sei es, bevor du deine eigene Implementierung beginnst, oder danach.

    [QUOTE=Reo;78251]Ich möchte ein unabhängiges Modul entwickeln, damit ich es später in evtl. verschiedenen Projekten nutzen kann.
    Das Modul soll eine unabhängige Daten Bankverbindung aufbauen können. Später evtl mit Doctrine2.
    Wo muss die Konfiguration abgelegt werden. Kann dies direkt in dem Modul erfolgen? Wie vermeide ich Konflikte mit anderen Modulen?[quote]

    Das aufbauen der Datenbankverbindung würde ich nicht dem Modul überlassen. Wenn jedes Modul seine Datenbankverbindung selbst aufbaut, dann sind irgendwann viel zu viele offen.
    Besser wäre es, du sagst dem Modul, unter welchem ServiceManager-Key es sich die Datenbankverbindung holen kann.

    Bei der Konfiguration musst du unterscheiden. Einmal die Konfiguration deiner Services, Controller usw.
    Die nimmst du vor, wie bei jedem normalen Modul auch, du solltest nur darauf achten, dass du eindeutige Bezeichner wählst, am besten mit einem geeignetem Präfix, damit du nicht mit anderen Modulen in Konflikt gerätst.

    Das Modul selbst solltest du natürlich auch konfigurierbar machen. Eine [urlhttps://github.com/ZF-Commons/ZfcUser/blob/master/src/ZfcUser/Options/ModuleOptions.php=]Options-Klasse[/url] ist hier immer ein schöner Ansatz. Die kann dann nachher z.B. so konfiguriert werden.

    Zitat Zitat von Reo Beitrag anzeigen
    Das Modul soll im ersten Schrott ein Registrierungs- und Loginformular erhalten. Dies soll später direkt in die Seiten meiner Application eingebunden werden. Z. B. im Layout. Wie kann ich so etwas umsetzen?
    Die Registrierungs- und Login-Seiten selbst kannst du ganz normal über Controller und Views in deinem Modul anbieten.
    Wenn du das Login-Formular auch auf anderen Seiten einbinden möchtest, würde ich einen ViewHelper empfehlen.


    Zum Schluss noch eine Leseempfehlung: Some tips to write better Zend Framework 2 modules
    Blog über PHP und das ZF2

  3. #3
    Reo
    Reo ist offline
    Benutzer
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    43
    Thanks
    1
    Thanked 6 Times in 2 Posts

    Standard

    Hallo Melkor,

    danke für Deine Antwort. Das ZfcUser habe ich mir einmal grob angeschaut. Das erfüllt leider nicht so ganz meine Ansprüche. Natürlich hast Du recht, das Rad muss nicht neu erfunden werden. Aber ich möchte es ja auch hauptsächlich zum Üben nutzen und um mich mit dem Framework vertraut zu machen. Ein Benutzerverwaltungssystem brauche ja im Grunde fast jede Seite, daher denke ich, dass das ein Modul sein wird, welches ich immer wieder mal anpassen, optimieren und erweitern kann.
    Ein fertiges Modul anzupassen finde ich immer recht schwer. Was ist, wenn ein Update kommt? Was ist, wenn teile meiner Eigenentwicklung in das Modul übernommen werden? Das macht es dann auch recht kompliziert.

    Soweit danke für die Tipps, ich werde mich mal am ZfcUser-Modul orientieren und auch die anderen Links im Post studieren. Ich bin aber sicher, dass ich mich bei Fragen, die sehr bald aufkommen werden, wieder melden muss. Bin halt noch ein Anfänger.

    Viele Grüße und vielen Dank
    Reo

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    47
    Thanks
    1
    Thanked 11 Times in 11 Posts

    Standard

    Hallo Reo,

    ich hab auch mein eigenes kleines UserModul geschrieben, genau aus dem selben Grund, den du hast. Einfach, um ZF2 besser kennenzulernen/verstehen zu können.
    Habe mir dabei einiges von ZfcUser abgeschaut, aber auch von 2 weiteren Tutorials:
    Zend Framework 2: Authentication + Acl using EventManager | P0L0's Blog
    Zend Framework 2 : Create Simple Login Authentication using AuthenticationService with rememberMe

    Letztenendes habe ich mich dann für eine Art Mischmasch entschieden, ein eigenes Modul das jedesmal eingebunden wird und beim bootstraping dann die Abragen startet...

    Zur DB: Benutz eine vorhande, bzw. erstell eine config datei, in der du die vorhandene als default eingibst und dem Benutzer die Möglichkeit gibst, die im nachhinein zu ändern.
    LoginFeld (UserRole, etc...) im Layout hab ich dann über nen View Helper erledigt.

    Lg, BuQi

  5. #5
    Reo
    Reo ist offline
    Benutzer
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    43
    Thanks
    1
    Thanked 6 Times in 2 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von [-UFO-]Melkor Beitrag anzeigen
    Zum Schluss noch eine Leseempfehlung: Some tips to write better Zend Framework 2 modules
    Danke für den Hinweis. Die Tipps sind mit Sicherheit sehr gut, doch in vielen Dingen passen sie noch nicht zu mir. Natürlich ist es gut, wenn man seine Module auch global verfügbar macht. Oder wenn man vorhandene Module nutzt und diese selbst verbessert und Pull Requests veranlasst.
    Ich selbst fühle mich aber noch nicht gut genug und bin noch zu sehr Anfänger, dass ich in fremden Modulen/Code Verbesserungen einbauen könnte. Ich muss erstmal selbst alles verstehen, die Grundlagen, dann bin ich vielleicht später mal in der Lage dazu.

    Aber trotzdem danke für den Link.

  6. #6
    Reo
    Reo ist offline
    Benutzer
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    43
    Thanks
    1
    Thanked 6 Times in 2 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BuQi Beitrag anzeigen
    Hallo Reo,

    ich hab auch mein eigenes kleines UserModul geschrieben, genau aus dem selben Grund, den du hast. Einfach, um ZF2 besser kennenzulernen/verstehen zu können.
    Habe mir dabei einiges von ZfcUser abgeschaut, aber auch von 2 weiteren Tutorials:
    Zend Framework 2: Authentication + Acl using EventManager | P0L0's Blog
    Zend Framework 2 : Create Simple Login Authentication using AuthenticationService with rememberMe

    Letztenendes habe ich mich dann für eine Art Mischmasch entschieden, ein eigenes Modul das jedesmal eingebunden wird und beim bootstraping dann die Abragen startet...

    Zur DB: Benutz eine vorhande, bzw. erstell eine config datei, in der du die vorhandene als default eingibst und dem Benutzer die Möglichkeit gibst, die im nachhinein zu ändern.
    LoginFeld (UserRole, etc...) im Layout hab ich dann über nen View Helper erledigt.

    Lg, BuQi
    Ja, das ist im Grunde genau das, was ich ja auch möchte. Danke für die Links, die schaue ich mir auch demnächst noch an. Einfach mal Stück für Stück zusammen sammeln und dann schauen, dass man irgendwann selbst seine Anforderungen einbaut.
    Jetzt habe ich erstmal genug Stoff für die nächste Zeit.

Ähnliche Themen

  1. RIA-Apps entwickeln - eure Empfehlung?
    Von gerritlober im Forum Javascript + RIA
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 11:48
  2. Rat gesucht zu zentraler Benutzerverwaltung
    Von klaus24 im Forum Web & Webservices
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 02:02
  3. Modul zur Benutzerverwaltung
    Von deetee im Forum Konzepte & Ideen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 19:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •