• Jeder User im Forum verpflichtet sich zur Akzeptanz und zur Einhaltung dieser Regeln:
    1. Umgangston
      Ein angemessener höflicher Umgangston, ohne Beleidigungen, Beschimpfungen und aggressive Postings ist für jedes Mitglied Pflicht.
    2. Beiträge
      Jedes Mitglied sollte sich bemühen nur sinnvolle Beiträge zum Thema zu posten. Dabei ist unbedingt vorher zu prüfen, ob das Thema vorher schon einmal diskutiert wurde und daher fortgesetzt werden kann
      • Suchfunktion benutzen!
      • offizielle Doku lesen!
    3. Haftung
      Jeder Beitragsersteller übernimmt die alleinige Verantwortung seiner Inhalte.
    4. Werbung
      Wir erlauben keine Beiträge, Signaturen, Private Nachrichten oder eMails an Benutzer, die Werbung enthalten. Ausgenommen
      sind Stellengesuche /-angebote, welche ausschließlich im Forum "Stellengesuche" veröffentlicht werden dürfen.
    5. Verstöße
      Regelwidrige Beiträge sollten dem Team gemeldet werden. Nach deren Überprüfung werden wir schnellstmöglich
      entsprechend handeln.
    6. Authorität
      Den Anweisungen der Team-Mitglieder (Administratoren und Moderatoren) sind in diesem Forum Folge zu leisten.
      Bei Fragen oder Beschwerden bitte an diese wenden.
    Wir möchten Euch darauf aufmerksam machen, dass es bei Verstößen gegen einen oder mehreren der oben genannten
    Punkte dem Team frei steht entsprechend zu handeln. Dies kann z.B. das Löschen eines Beitrags, das Ausschliessen bzw.
    Sperren von Mitgliedern oder aber lediglich eine Verwarnung sein.

    In diesem Zusammenhang sollte erwähnt werden, dass das Forum automatisch die IP-Adresse jedes Beitrag-Erstellers
    speichert. Bei schweren Vergehen, behalten wir es uns vor, die IP-Adresse zur Strafverfolgung weiterzugeben.
  • Willkommen im Zend Framework Forum

    ZF1 Zend Framework 1 + ZF2 Zend Framework 2

    Das Zend Framework Forum ist seit 2006 die erste Anlaufstelle für Zend Framework Entwickler in Deutschland. Mit über 70.000 Beiträgen und einer steigenden Nutzerzahl bietet das Forum hilfreiche Themen und ZF-Tutorials für professionelle Entwickler, fortgeschrittene Programmierer sowie Zend Framework Einsteiger.
    Wenn dies Dein erster Besuch in der Zend Framework Community ist, lies bitte zuerst die Hilfe - FAQ durch. Du musst Dich registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Registrieren', um die Registrierung zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Hier im Forum findest Du die Zend Framework Hilfe, die Du suchst!

    Grüße an alle Zend Framework Entwickler. Das Team vom Zend Framework Forum!

    Drupal Agentur

Compiler für ZF

hendi

New member
Kleiner Hinweis an der Stelle: Der Lizenztext muss immer mitgeliefert werden, wenn man das ZF vertreiben möchte.
Stimmt, jedoch habe ich nirgendwo etwas davon geschrieben, dass ich die LICENSE.txt weglassen möchte. Bevor jetzt der Hinweise kommen, dass dies ja auch die einleitenden Kommentare jeder Datei betreffen würde ... man kann den Kunden zusätzlich zu dem 2MB-Paket zum Hochladen noch ein 18MB-Paket mit dem unveränderten Quellcode geben.

Es ist niemals (!) empfehlenswert eine Bibliothek oder sogar ein Framework zu zerpflücken!
Ja, da hast du natürlich vollkommen Recht, das ist totaler Schwachsinn, dass Dojo das so macht. Beim ZF würde es natürlich auch große Probleme machen, den Captcha- und den Pdf-Ordner wegzulassen. :rolleyes:
 

ice-breaker

New member
Ja, da hast du natürlich vollkommen Recht, das ist totaler Schwachsinn, dass Dojo das so macht. Beim ZF würde es natürlich auch große Probleme machen, den Captcha- und den Pdf-Ordner wegzulassen. :rolleyes:
Klar genauso wie man Probleme bekommt, wenn man nur Zend_Http will und dafür die Session-Geschichte wegwirft.

KingCrunch hat zum Teil recht! Sollte man das Zend-Framework auch als Framework nutzen und den MVC-Teil nutzen sollte man vllt wirklich alles drinne lassen, damit falls man es mal braucht, man sich nicht wundert, dass er Zend_Pdf net finden kann. Jedoch, wenn ich es so geschlossen als fertig betrachte, und um das Download-Volumen zu schonen mich auf das beschränke, was ich brauche und dazu schreibe, dass ich es abgespeckt habe und alles durchgetestet habe, dass es auch wirklich noch funzt (UnitTests) spricht finde ich nichts dagegen.
Sinnvoller wird es, wenn man einzelne Komponenten des Zf nutzen möchte, weil man das Zf mehr als Library versteht. SourceForge hat die OpenId Implementierung des Zf genutzt, müssen die für eine Komponente wirklich 30MB Framework deployen? Nein, denn die Dependencies sind recht überschaubar.

Aber das ist alles Ansichtssache, quasi wie die Diskussion MySQL oder PostgreSQL
 

KingCrunch

New member
Stimmt, jedoch habe ich nirgendwo etwas davon geschrieben, dass ich die LICENSE.txt weglassen möchte.
Stimmt, war aber auch nur ein Hinweis ;) Ging ja nicht nur an dich, sondern auch potentielle Leser, die das womöglich nachmachen und dann verklagt werden :D
Jedoch, wenn ich es so geschlossen als fertig betrachte, und um das Download-Volumen zu schonen mich auf das beschränke, was ich brauche und dazu schreibe, dass ich es abgespeckt habe und alles durchgetestet habe, dass es auch wirklich noch funzt (UnitTests) spricht finde ich nichts dagegen.
Heutztage ist das Download-Volumen nun mal echt kein Argument mehr ...
 

Mr.AndersoN

New member
Heutztage ist das Download-Volumen nun mal echt kein Argument mehr ...
Das Gleiche gilt letztlich auch für den Upload.
Ich verstehe nicht, warum einige auf Biegen und Brechen abspecken wollen. Das Framework lädt man, insofern man ordentlich arbeitet, nur einmal hoch und updatet bei relevanten Dingen.

Hier gehts letztlich auch nicht darum, weniger Volumen zu verbrauchen, sondern die Performance zu verbessern - das ist ein herblich wichtigerer Aspekt...
 

KingCrunch

New member
Das Gleiche gilt letztlich auch für den Upload.
Ich verstehe nicht, warum einige auf Biegen und Brechen abspecken wollen. Das Framework lädt man, insofern man ordentlich arbeitet, nur einmal hoch und updatet bei relevanten Dingen.

Hier gehts letztlich auch nicht darum, weniger Volumen zu verbrauchen, sondern die Performance zu verbessern - das ist ein herblich wichtigerer Aspekt...
Och, jetzt bitte nicht auch nicht der "Performance"-Punkt... Anwendungen werde unwartbar, wenn man auf Biegen und Brechen auf Performance arbeitet.
 

Remi

New member
Ja, da hast du natürlich vollkommen Recht, das ist totaler Schwachsinn, dass Dojo das so macht. Beim ZF würde es natürlich auch große Probleme machen, den Captcha- und den Pdf-Ordner wegzulassen. :rolleyes:
Irgendetwas ist hier in der Diskussion durcheinander gekommen. Erstmal sollte jeder in seinem Beitrag sagen, ob er nun von Optimierungsmaßnahmen des ZF oder des Dojo Toolkits spricht. Denn beide müssen unterschiedlich diskutiert werden.

Zum Dojo Toolkit:
Von Schwachsinn zu reden ist nicht angebracht, weil das Dojo Toolkit dies überhaupt nicht so macht, wie hier fälschlicherweise unterstellt wird. Es werden stattdessen Komponenten, die sonst in einzelnen JavaScript-Dateien vorliegen zu einer (oder gern auch mehreren) Dateien zusammengefasst, _ohne_ dass die Gesamtfunktionalität des Dojo Toolkits dabei verloren geht. Zusätzlich werden die JavaScript-Dateien komprimiert. Und beide Schritte haben einen _sehr_ starken Einfluss auf die Ladezeit und stellen somit sehr wohl eine Performanceoptimierung dar, wie Mr. Anderson vollkommen korrekt angemerkt hat.

Remi
 

hendi

New member
Heutztage ist das Download-Volumen nun mal echt kein Argument mehr ...
Wie kommst du dazu, das so zu pauschalisieren? Vielleicht ist es für dich so, ich habe jedoch Kunden, bei denen es auf die hochzuladene Größe ankommt. Und das hängt nicht mit geringen Down- oder Upload-Raten zusammen.

Nur weil etwas heutzutage en masse vorhanden ist, muss man doch nicht verschwenderich damit umgehen oder davon ausgehen, dass man diese Ressource komplett ignorieren kann. Natürlich kann man dies oft tun, aber eben nicht immer.
 

KingCrunch

New member
Wie kommst du dazu, das so zu pauschalisieren? Vielleicht ist es für dich so, ich habe jedoch Kunden, bei denen es auf die hochzuladene Größe ankommt. Und das hängt nicht mit geringen Down- oder Upload-Raten zusammen.
Wie ich dazu komme? Flatrates ab 15€/Monat.
Nur weil etwas heutzutage en masse vorhanden ist, muss man doch nicht verschwenderich damit umgehen oder davon ausgehen, dass man diese Ressource komplett ignorieren kann. Natürlich kann man dies oft tun, aber eben nicht immer.
Und du schenkst Einzelfällen mehr Aufmerksamkeit, als der Entwicklung selber? Genauso könnte man sagen "Wieso erst Kommentare schreiben? Ist doch Zeitverschwendung". Das hat mit Verschwendung wenig zu tun, schließlich haben Kommentare und Einrückungen durchaus ihre Berechtigung.

[1] http://www.onlinekosten.de/breitband/dsl_tarifliste
 

mabe

New member
Hi,

interessant wäre es, wenn man éine Art Precompiler hätte, der die Umgebung testet und ein optimiertes zf ausspuckt. ;)
z.B: Beim compilieren auf Windows-Umgebung testen, dann braucht das zf nicht mehr ständig zu testen - was da halt alles reinfallen könnte wäre: PHP-Versio, PHP-Einstellungen, PHP-Erweiterungen, Betriebssystem, Pfade usw.

Hab den Thread grad einfach nur überflogen, das heißt wenn schon jemand vor mir den Ansatz äußerte dann berichtigt mich.
 

ice-breaker

New member
Also ich habe hier einen Compiler zu 90% fertig liegen (muss die API nur noch nen bisschen aufbessern und das Runterschreiben optimieren, genereller machen) ;)
Der wird noch mit einigen anderen Komponenten ver-open-sourced ;)
 

mabe

New member
weiß jetzt zwar nicht wie dein code aussieht, aber ich hätte da eigentlich mehr an eine art erweiterung für phing gedacht, da kann man auch gleichzeitig js optimierer/komprimierer zu erstellen.

http://phing.info
 

xhochn

New member
@ice-breaker

Sieht ziemlich eingeschlafen aus ;) Fand deinen Ansatz sehr interessant, kein Interesse mehr das ganze nach einem Codecleaning OpenSource zu stellen?
 

ice-breaker

New member
Neija, da müsste ziemlich viel gecleant werden :D
Ich hatte damals noch so Späße drinne, wie mit Zend_Memory Daten auslagern, wenn der Ram voll wird (was aber nicht wirklich richtig funktioniert, Zend_Memory ist "Mist").
Rausgeben möchte es in der Form also wirklich nicht, das kann man sich aber auch Recht schnell selbstschreiben ;)

Ich habe es damals einfach abgebrochen, weil auf Linux Systemen mit APC kaum ein Unterschied feststellbar war, gerade mal ~2ms Gewinn. Der größte Geschwindigkeitsvorteil wäre also erreichbar gewesen, wenn man auf das ZF verzichtet oder Möglichkeiten gefunden hätte, dieses zu entschlanken, da hätte man aber tief eingreifen müssen.
 
Oben