• Willkommen im Zend Framework Forum

    ZF1 Zend Framework 1 + ZF2 Zend Framework 2

    Das Zend Framework Forum ist seit 2006 die erste Anlaufstelle für Zend Framework Entwickler in Deutschland. Mit über 70.000 Beiträgen und einer steigenden Nutzerzahl bietet das Forum hilfreiche Themen und ZF-Tutorials für professionelle Entwickler, fortgeschrittene Programmierer sowie Zend Framework Einsteiger.
    Wenn dies Dein erster Besuch in der Zend Framework Community ist, lies bitte zuerst die Hilfe - FAQ durch. Du musst Dich registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Registrieren', um die Registrierung zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Hier im Forum findest Du die Zend Framework Hilfe, die Du suchst!

    Grüße an alle Zend Framework Entwickler. Das Team vom Zend Framework Forum!

    Drupal Agentur

ZF-Boilerplate

KnechtRootRecht

New member
Ich hoffe ich bin im richten Forum...

Zend Framework Boilerplate — Start your ZF-Project right.

Hat von Euch schon jemand damit gearbeitet?
Ich hab mir das jetzt mal angeschaut, aber ich kann jetzt auf anhie keine Vorteile erkennen was das Programmieren angeht.
Er schreibt von einer langen Einrichtungszeit wenn man ein nacktes ZF-Projekt erstellt. Wie ich aber auf der Seite gesehen habe, muss man für die Boilerplate auch eine Menge installieren und Konfigurieren.
Doctrine 2 ist schon mit eingebunden, was mich allerdings ein bissl stört ist der mischmasch aus Namespaces und dem normalen Autoloading des ZF.
Ich werde es wenn ich mehr Zeit hab auch mal installieren und es testen.

Was sagt Ihr dazu?
 

SeKrebs

New member
Die meisten Boilerplates sind eher auf die ausgerichtet, die schon wissen, was sie wollen, was man schon an der Unmenge Extra-Tools sieht, die integriert ist, wovon nicht mal alle immer in jeder Situation wirklich sinnvoll sind. Oder anders: Wenn man das 2te oder 3te Projekt aufsetzt, oder einfach so weiß, was man will/braucht, dann kann man schon mal ein Blick riskieren. Ansonsten läuft man schnell Gefahr sich selbst zu verwirren und man muss mehr rauswerfen, als man in ein cleanes Projekt eingesetzt hätte.

Speziell in diesem Fall: Wirkt auf mich auf den gaaanz ersten Blick etwas lieblos zusammen gewürfelt :X Ich glaub, ich würd meine Zeit eher ins ZF2 investieren :rolleyes:


PS:
https://github.com/michael-romer/zf-boilerplate-2 :)
Ist allerdings ein bisher kaum behandelter Fork vom Original ZF2-Skelett. Kann man ja trotzdem ein Auge drauf behalten ;)
 

DennisBecker

Super-Moderator
Viel? Im Prinzip steht da
1. installiere VirtualBox
2. installiere Vagrant mit seinen Abhängigkeiten (Ruby)
3. Lade eine "Box" für Vagrant runter
4. Lasse die Vagrant Konfiguration laufen - fertig ist die VM mit ZF-Boilerplate

Natürlich könnte man auch ne fertige VM zum Download anbieten, so bist du aber unabhängig vom Betriebssystem. Ich werde das auf jedenfall mal ausprobieren, da mich solche eine Konfiguration mit Vagrant interessiert :) Auch für andere Sachen (automatisierte Tests).
 

aschmutt

New member
Hi ihr,

ich bin über Google auf diesen Thread gekommen, denn ich habe gerade ein bestehendes ZF Boilerplate Projekt erhalten.
Leider ist die Domain "zf-boilerplate.com" mittlerweile offline, und damit auch die gesamte Dokumentation. Das github wurde zuletzt 2012 aktualisiert, d.h. das ganze Teil ist hoffnungslos veraltet.

Hat jemand Erfahrung damit gesammelt?
Worin unterscheidet sich Boilerplate von einem reinen ZEND Projekt? Worauf muss man achten bei Änderungen, Deployment, etc.?
Dann die Frage Security: keine Updates seit 2012? Die ZF1 Codes sind von 2011, sind Updates notwendig weil kritisch oder nur "nice to have"?
Hat jemand Erfahrung mit Update auf eine aktuelle Version ZEND-Only Version?

LG Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben